Narbentherapie Narben sind das Ergebnis des Heilungsprozesses von Wunden. Die ergotherapeutische Narbenhandlung zielt darauf, bereits im Frühstadium die fehlgesteuerte die intrazellulär und extrazellulär stattfindende Koallagenverbindung zu kontrollieren, den Heilungsprozess positiv zu beeinflussen und mehr Beweglichkeit zu erreichen, um die Eigenständigkeit des Patienten wiederzuerlangen bzw. zu erhalten. In der Ergotherapie ist bei der Narbenbehandlung eine regelmäßige Begutachtung der Narbe und des umliegenden Gewebes sowie eine Dokumentation des Therapieverlaufs unerlässlich. Unsere Therapeuten unterstützen den Patienten, physiologische Bewegungsabläufe einzuüben damit die Aktivitäten seines Alltags wahrgenommen werden können. Narben können auf unterschiedliche Weise zu Einschränkungen führen: Aussehen Verklebung mit dem Untergewebe Funktions- und Bewegungseinschränkung im Alltag Sensibilitätsstörungen Schmerzen Die Ergotherapie sollte frühzeitig eingesetzt werden, um zu verhindern, dass Narben verhärten und es während der Wundheilung zu Komplikationen kommt. Ziel der Narbenbehandlung in der Ergotherapie ist unter anderem: Verbesserung der Beweglichkeit Reduktion der Keloid-Bildung Mobilisierung betroffener Gelenke Verhinderung von Versteifungen Mobilisation und Dehnung der Narbe Vermeidung oder Reduzierung von Schmerzen Ausrichtung der Narbenfasern nach der Zugrichtung des Gewebes Abbau von Schwellungen Erhöhung der Elastizität des Narbengewebes Dies wird erreicht durch Therapieverfahren wie. Narbenmassage Techniken aus der TCM Versorgung mit individuellen Schienen Kompressionsdruck auf die Narbe Verwendung von Lymph-Tapes Heiße Rolle Desensibilisierung, z. B. das Berühren verschiedener Materialien Schallwellengerät Silikonauflagen Sie haben Narben die Beschwerden machen und weitere Fragen an uns? Lassen Sie uns es bitte wissen! Email: info@borna-ergotherapie.de
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
Narbentherapie Narben sind das Ergebnis des Heilungsprozesses von Wunden. Die ergotherapeutische Narbenhandlung zielt darauf, bereits im Frühstadium die fehlgesteuerte die intrazellulär und extrazellulär stattfindende Koallagenverbindung zu kontrollieren, den Heilungsprozess positiv zu beeinflussen und mehr Beweglichkeit zu erreichen, um die Eigenständigkeit des Patienten wiederzuerlangen bzw. zu erhalten. In der Ergotherapie ist bei der Narbenbehandlung eine regelmäßige Begutachtung der Narbe und des umliegenden Gewebes sowie eine Dokumentation des Therapieverlaufs unerlässlich. Unsere Therapeuten unterstützen den Patienten, physiologische Bewegungsabläufe einzuüben damit die Aktivitäten seines Alltags wahrgenommen werden können. Narben können auf unterschiedliche Weise zu Einschränkungen führen: Aussehen Verklebung mit dem Untergewebe Funktions- und Bewegungseinschränkung im Alltag Sensibilitätsstörungen Schmerzen Die Ergotherapie sollte frühzeitig eingesetzt werden, um zu verhindern, dass Narben verhärten und es während der Wundheilung zu Komplikationen kommt. Ziel der Narbenbehandlung in der Ergotherapie ist unter anderem: Verbesserung der Beweglichkeit Reduktion der Keloid-Bildung Mobilisierung betroffener Gelenke Verhinderung von Versteifungen Mobilisation und Dehnung der Narbe Vermeidung oder Reduzierung von Schmerzen Ausrichtung der Narbenfasern nach der Zugrichtung des Gewebes Abbau von Schwellungen Erhöhung der Elastizität des Narbengewebes Dies wird erreicht durch Therapieverfahren wie. Narbenmassage Techniken aus der TCM Versorgung mit individuellen Schienen Kompressionsdruck auf die Narbe Verwendung von Lymph-Tapes Heiße Rolle Desensibilisierung, z. B. das Berühren verschiedener Materialien Schallwellengerät Silikonauflagen Sie haben Narben die Beschwerden machen und weitere Fragen an uns? Lassen Sie uns es bitte wissen! Email: info@borna-ergotherapie.de
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
Telefon: 03433 2649531